Suchen Sie neben einer klassischen medizinischen Versorgung ergänzende Hilfe, Unterstützung und Begleitung beim Aufbau einer stabilen Gesundheit, eine Gesundheitsschwester als Pendant zur klassischen Krankenschwester - Jemanden, der sich auf Ihre Gesundheit konzentriert?

 

Sie schildern Ihre aktuelle Situation. Unsere jahrelangen Erfahrungswerte bilden die Grundlage, um eine Ziel führende schrittweise Verbesserung Ihrer körpereigenen Selbstheilungskräfte anzuregen, auf der Basis ganzheitlicher Naturgesetze.     

 

Vielleicht hören Sie einfach einmal intuitiv in sich hinein, was Sie aus dem Spektrum der nachfolgenden sanften Heilweisen anspricht.

 

Gerne sprechen wir in Ruhe in angenehmer Atmopshäre darüber, welche Unterstützung Ihre aktuelle Lage verbessern kann.

  • Akupunktur ohne Nadeln - Jin Shin Jyutsu
  • Bachblüten
  • Bioresonanz-Analysen
  • CompassNatur
  • Darmsanierung
  • Effektive Mikroorganismen
  • Eigenurin-Behandlung (ISF-Kit)
    speziell bei Allergien und Unverträglichkeiten
  • Enderlein-Therapie (Sanum/Mastavit)
  • Enzyme Horvi-EnzyMed
  • Fütterungsoptimierung & Ernährungsberatung
  • Gefäßtherapie - Bemer
  • Gesundheitsberatung
  • Homöopathie
  • Isopathie
  • Krafttier-Reisen
  • Lithotherapie – Edelsteinheilkunde
  • Magnetfeld- sowie Power Tube Frequenztherapie
  • Nosoden-Verwendung
  • Organ-Präparate und deren Einsatzmöglichkeiten
  • Phyto/Kräuter-Therapie
  • Reiki & RETOUCH (Kombination Reiki und Tellington)
  • Schüssler Salze und deren Ergänzungsmittel
  • Tierkommunikation - Vermittlung an passende Stellen
  • Vitalpilzkunde/Mykotherapie

 

© 2019 Illustration: Marion Gnadl, Huglfing

Bei allen Unpässlichkeiten und Krankheiten gilt es trotz aller Künste zu bedenken, dass ein gewisses Maß an Geduld erforderlich ist.

 

Alte Weisheiten besagen:

... Krankheiten kommen zu Pferde – und gehen zu Fuß ...

... Egal, wer der Vater der Erkrankung ist, die Mutter ist immer die Nahrung ...

 

Meine Aufgabe sehe ich darin,  Zwei- und Vierbeiner beim Gesundwerden zu unterstützen, ggf. auch an einen passenden Therapeuten weiter zu vermitteln.

 

  

 

Gemäß § 3 HWG wird darauf hingewiesen, dass die angewandten Alternativ-Heilweisen wissenschaftlich nicht anerkannt sind.